Norma Group

corporate responsibility

NORMA Group leistet einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz

Die NORMA Group ist sich ihrer ökologischen Verantwortung bewusst. Wir erkennen die stetig wachsende Bedeutung von Umweltaspekten für unsere Kunden, für die Gesellschaft ebenso wie für die Zukunftsfähigkeit unseres eigenen Unternehmens. Dabei betrachten wir es als unsere Aufgabe, gegenwärtige Bedürfnisse zu erfüllen ohne dabei künftige Generationen zu belasten.

Einen zentralen Beitrag zum Umweltschutz leistet die NORMA Group durch ihre gewichts- und damit emissionssenkenden Produkte. (Produktlösungen) Zu einer ganzheitlichen ökologischen Nachhaltigkeit gehört für die NORMA Group aber auch, dass die eigenen Produktionsprozesse so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten sind. Die Einhaltung der geltenden Umweltgesetze sowie der entsprechenden Standards und Auflagen ist für die NORMA Group selbstverständlich und bildet die Basis unseres Umweltengagements. (Verantwortungsvolles Handeln)

Darüber hinaus ist es für die NORMA Group als verantwortungsvolles Unternehmen von zentraler Bedeutung, Umweltaspekte in allen Phasen ihrer Geschäftstätigkeit zu berücksichtigen. In unseren internen Prozessen – wie Produktions-, Logistik- und Verwaltungsprozessen – streben wir eine kontinuierliche Reduktion des Energie- und Ressourcenverbrauchs an. Um den Ressourceneinsatz konsequent zu verringern, haben wir eine gruppenweite Umwelt- und Klimaschutzstrategie initiiert. Die Schwerpunkte des Umweltmanagements der NORMA Group liegen auf den Bereichen

  1. Energie/CO2-Fußabdruck
  2. Wasser
  3. Abfälle/Recycling

Energie und Wasser als Schwerpunkte der Umwelt- und Klimaschutzstrategie

Insbesondere in den Bereichen Energie und Wasser sehen wir die größten Potenziale, um unsere Nachhaltigkeit weiter zu verbessern. Diese Wesentlichkeitsbeurteilung wurde auch im Zuge eines Stakeholder-Dialogs durch interne und externe CR-Experten bestätigt und ist entsprechend in unsere CR-Roadmap 2018 eingeflossen. (CR-Roadmap 2018)

Andere Umweltthemen wie Biodiversität oder der Umgang mit gefährlichen Abfällen wurden für die NORMA Group als weniger relevant bewertet und stehen damit nicht im Fokus unserer CR-Maßnahmen. In Naturschutzgebieten oder in deren Nähe betreibt die NORMA Group keine Produktionsstätten. Vielmehr betreiben wir unsere Standorte überwiegend in ausgewiesenen Industrie- oder Gewerbegebieten. Die Aktivitäten der NORMA Group haben daher keine erkennbaren Auswirkungen auf die Biodiversität. GRI [G4-EN11, G4-EN12, G4-EN26]

Einsatz von Umweltmanagementsystemen zur Erreichung konkreter Umweltziele

Eine konsequente und proaktive Umsetzung unserer Umwelt- und Klimaschutzstrategie ist nur durch konkrete Zielsetzungen möglich. Um diese Ziele zu erreichen, setzt die NORMA Group auf ein gruppenweit einheitliches Umweltmanagementsystem, das nach der international gültigen Norm ISO 14001 zertifiziert ist.

21 Standorte der NORMA Group waren Ende 2015 nach ISO 14001 zertifiziert. Drei weitere, noch fehlende Standorte sollen im Laufe des Jahres 2016 zertifiziert werden.

Konzernweites Reporting von Umweltkennzahlen

Zusätzlich wurde 2013 ein konzernweites Reporting-Tool eingeführt, durch das Ressourcenverbräuche sowie Emissionen und Abfallmengen erfasst und nachverfolgt werden können. Umweltspezifische Kennzahlen werden so gesammelt und monatlich an den Vorstand berichtet.

Mithilfe dieses Instruments können Trends frühzeitig erkannt und, sofern notwendig, rechtzeitig korrigierende Maßnahmen ergriffen werden. Zusätzlich ist an 100 Prozent aller Produktionsstandorte der NORMA Group ein Umweltmanagementbeauftragter benannt worden, der für das Reporting der Kennzahlen und für die Umsetzung der Umweltstrategie verantwortlich ist.

Training der Mitarbeiter im Bereich Umweltschutz

Der ganzheitliche Ansatz der NORMA Group zum Umweltschutz bindet auch die Mitarbeiter ein, damit diese die entsprechenden Maßnahmen mittragen. Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig darin geschult, wie sie Energie- und Wasserverbräuche senken und sich so an der Umwelt- und Klimaschutzstrategie der NORMA Group beteiligen können. GRI [G4-EN27]