Norma Group

NORMA Group senkt Wasser- und Energieverbrauch nachhaltig

Maintal, Deutschland, 19. November 2014 – Die NORMA Group, ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, hat ihren Wasserbrauch um 10,5 Prozent, ihr Abfallaufkommen um 6,4 Prozent, ihren Energieverbrauch um 3,3 Prozent und ihren Ausstoß von Treibhausgasen um 2,7 Prozent, jeweils im Verhältnis zu den Herstellungskosten, gesenkt. Damit trägt die NORMA Group an ihren Standorten weltweit zum Umweltschutz bei und belegt dies transparent in ihrem ersten eigenständigen Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2013. Den Nachhaltigkeitsbericht 2013 „Verantwortung verbindet“ finden Sie unter: www.normagroup.com/Nachhaltigkeitsbericht. Der Bericht entspricht den Informations- und Berichtsanforderungen nach „G4 Core“ der Global Reporting Initiative („GRI“). GRI führte eine Materialitätsprüfung durch.

„Es ist unsere Verantwortung, gegenwärtige Bedürfnisse zu erfüllen, ohne dabei künftige Generationen zu belasten“, sagt Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der NORMA Group. Diese Verantwortung übernimmt das Unternehmen durch den schonenden Umgang mit Ressourcen bei der Herstellung, aber auch durch seine gewichts- und damit abgassenkenden Produkte. „Gemeinsam können wir wertvolle Ressourcen sauberer, sicherer und effizienter nutzen“, sagt Werner Deggim. „Mit unseren Produkten leisten wir einen Beitrag zum globalen Klimaschutz und zur Bekämpfung der Energie- und Wasserknappheit.

Im NORMA Group-Werk im serbischen Subotica wird abgekühlter Dampf aus Thermofixieranlagen, die Kunststoffprodukte gestalten, als Wärmerückgewinnung wieder dem Boiler zugeführt. Dieser Dampf kann mit deutlich weniger elektrischer Leistung erneut auf eine höhere Arbeitstemperatur gebracht werden. Dies ist nur eine Methode der NORMA Group, um ihren Wasserbedarf, ihren Energieverbrauch und ihre Emissionen zu senken. Weitere Maßnahmen sind unter anderem stromsparende Maschinen, Kompressoren und Beleuchtungen sowie Initiativen zum sorgsameren Umgang mit Energie und Wasser.

Die Produkte der NORMA Group tragen ebenfalls dazu bei, Emissionen und den Energieverbrauch zu reduzieren. Ein Passagierflugzeug benötigt beispielsweise über 30.000 Schellen für Verbindungen an Rumpf und Triebwerk. Mit NORMA Group-Produkten kann das Gewicht eines Flugzeugs um rund 100 Kilogramm reduziert werden. Bei einer durchschnittlichen Flugleistung von 2,4 Millionen Kilometern jährlich verbraucht das gleiche Flugzeug rund 50.000 Liter weniger Kerosin. Diese Menge entspricht 158.000 Kilogramm CO2 – so viel, wie 80 Bäume im Jahr neutralisieren können.

Mehr Informationen zu unserer verantwortungsvollen Unternehmensführung bietet der Bereich Corporate Responsibility auf unserer Homepage www.normagroup.com/CR. Für Pressefotos besuchen Sie die Plattform www.normagroup.com/Pressebilder.

NORMA Group senkt Wasser- und Energieverbrauch nachhaltig.pdf