Norma Group

NORMA Group entwickelt Kühlwasser-Leitungssysteme für Pkw mit Verbrennungs- und Elektromotor eines britischen Automobilherstellers

Maintal, Deutschland, 28. Mai 2019 – Die NORMA Group, ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, hat von einem britischen Automobilhersteller einen Auftrag für die Entwicklung von Kühlwasser- und Thermomanagement-Leitungssystemen erhalten. Die Kühlwasser-Leitungssysteme werden in Pkw mit konventionellem Verbrennungsmotor eingesetzt, die Leitungssysteme für Thermomanagement werden in Pkw mit Elektroantrieb verwendet. Die Produktion startet im Jahr 2020. Insgesamt rund 1,8 Millionen Fahrzeuge sollen mit den Systemen der NORMA Group ausgestattet werden.

„Ich freue mich, dass unser Auftraggeber sowohl im Bereich konventioneller Verbrennungstechnologie als auch auf dem Innovationsfeld der Elektromobilität auf die Produkte und die Kompetenz der NORMA Group setzt“,sagt Bernd Kleinhens, Vorstandsvorsitzender der NORMA Group. „Der Gewinn dieses Großauftrags unterstreicht, dass namhafte Automobilhersteller auf unsere Expertise und unsere Innovationskraft vertrauen.“

Die Leitungssysteme werden von der NORMA Group in enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber entwickelt und auf die spezifischen Anforderungen des Kunden ausgelegt. Die für Fahrzeuge mit konventionellem Antrieb entwickelten Kühlwasser-Leitungssysteme bestehen unter anderem aus gewichtsreduzierenden thermoplastischen Kunststoffen sowie Kunststoff-Steckverbindern für die schnelle und sichere Montage.

Auch in den Thermomanagement-Leitungssystemen für Elektrofahrzeuge kommen thermoplastische Mehrschichtleitungen und Kunststoff-Steckverbinder zum Einsatz. Die strömungsoptimierten Leitungssysteme sorgen für optimale Durchflussbedingungen des Kühlmittels. Sensoren kontrollieren die gleichmäßige Temperaturverteilung. So gewährleisten die Leitungssysteme für das Thermomanagement die optimale Betriebstemperatur des Elektromotors, des elektronischen Steuergeräts (ECU) und der Fahrerkabine. Dadurch wird Energie eingespart, die Batterie entlastet und die Reichweite der Elektrofahrzeuge gesteigert. Die Leitungen besitzen eine hohe chemische Beständigkeit und werden durch Steckverbinder sicher verbunden. Damit werden die Zuverlässigkeit und die Langlebigkeit der Komplettsysteme sichergestellt.

Produziert werden die Kühlwasser- und Thermomanagement-Leitungssysteme im Werk der NORMA Group in Pilica, Polen. Ein eigenes Testlabor am Standort erlaubt spezifische Qualitäts- und Belastungstests und unterstützt den schnellen Produktentwicklungsprozess.