Norma Group

corporate responsibility

Angemessene Bezahlung und Mitarbeiterzufriedenheit

Unsere Personalpolitik fußt darauf, dass alle Mitarbeiter wettbewerbsfähige und faire Entgelte für ihre Arbeit erhalten. Dies geht in der Regel über die Zahlung ­lokaler gesetzlich oder kollektivrechtlich festgelegter Mindestentgelte hinaus – diese sind für uns allenfalls ein Minimalstandard. Zusätzlich beabsichtigen wir –soweit noch nicht geschehen –, an allen Standorten weltweit leistungs- beziehungs­weise erfolgsabhängige Anreizsysteme einzuführen. Zum Ende des Jahres 2018 haben wir dieses Ziel an 98 % unserer Standorte umgesetzt. Lediglich der niederländische Standort Groen Bevestigingsmaterialen mit acht Mitarbeitern verfügte über kein derartiges System. Derzeit erhebt die NORMA Group nicht den Anteil der Mitarbeiter, die weltweit von Tarifverträgen abgedeckt werden.

Mitarbeiterzufriedenheit als zentrale Kenngröße

Arbeitssicherheit und Gesundheit, Aus- und Weiterbildung sowie eine faire Bezahlung – all diese Aspekte dienen der Zufriedenheit unserer Mitarbeiter. Wir sind überzeugt, dass zufriedene Mitarbeiter auch leistungsbereiter an ihre tägliche Arbeit gehen. Damit ist die Messung der Mitarbeiterzufriedenheit für uns ein „organisatorisches Thermometer“, mit dem Stärken erkannt und Verbesserungspotenziale zeitnah auf den Weg gebracht werden können.

Alle drei Jahre führt die NORMA Group eine groß angelegte Mitarbeiterbefragung durch. An der letzten Umfrage im Jahr 2017 konnten alle festangestellten Mitarbeiter teilnehmen, die zum Ende des Jahres 2016 bei der NORMA Group arbeiteten. Die Befragung, welche auf freiwilliger Basis erfolgt, hatte eine Teilnahmequote von 82 %. Davon erklärten 76 % der Befragten, sie seien zufrieden bis sehr zufrieden mit ihrer Arbeitssituation bei der NORMA Group. Im Durchschnitt lag der Wert der Zufriedenheit auf einer Skala von 1 (sehr zufrieden) bis 7 (sehr unzufrieden) bei 2,74.

Die Ergebnisse sind für uns ein Ansporn, die Arbeitswelt der NORMA Group kontinuierlich weiter zu verbessern. Im vergangenen Jahr wurden daher weltweit verschiedene Maßnahmen umgesetzt, die unmittelbar auf das Feedback der Mitarbeiterbefragung eingehen. Konkrete Beispiele umfassen etwa die Renovierung beziehungsweise Einrichtung von Sozialräumen an Standorten in der Region Amerika oder die Entwicklung von klar definierten Karrierepfaden für Mitarbeiter in der Region. In der Region Asien-Pazifik wurden unter anderem Maßnahmen zur ­Reduzierung der Arbeitsbelastung und zur Teambildung umgesetzt. Der Fokus der Region EMEA lag unter anderem auf der Durchführung von verschiedenen Workshops für Führungskräfte und Mitarbeiter zum Thema Stressmanagement.
../res/CorporateResponsibility19-Personalaufwand-DE.png/$file/CorporateResponsibility19-Personalaufwand-DE.png